Neuer Spielort für die Junge Oper - "Tortuga" goes Brenzpark!

Foto: Dr. Thomas Bünnigmann

Das Opernzelt der Opernfestspiele wird in der Festspielsaison 2017 erstmals nicht auf dem Schlossberg, sondern im Brenzpark aufgeschlagen. Schon länger befassen sich die Opernfestspiele mit der Standortfrage für die Junge Oper. Der bisherige „Zeltplatz“ im Schlosspark verbuchte für sich zwar die Nähe zum Hauptspielort, im Blick auf die Zugänglichkeit, das Geländegefälle und die Infrastruktur im unmittelbaren Umfeld des Zelts mussten allerdings auch Nachteile in Kauf genommen werden. Gemeinsame Bemühungen der Opernfestspiele und der Stadtwerke Heidenheim, den Standort weiter zu verbessern, führten insbesondere durch die technischen Bedingungen des nahe gelegenen Hochwasserspeichers der Stadtwerke zu keinen Ergebnissen und letztlich zur Entscheidung für den Wechsel. Mit Tortuga, einem Erzähltheater mit Piratengeschichten und viel Musik für alle ab fünf Jahren, laden die Opernfestspiele Heidenheim 2017 somit Jung und Alt erstmals in Heidenheims „erste grüne Stube“. Der genaue Standplatz des Opernzelts im Brenzpark wird aktuell bestimmt. In jedem Fall erhoffen sich die Verantwortlichen eine noch größere Besucher- und Familienfreundlichkeit, bessere Zugangsmöglichkeiten sowie Synergien bei der Nutzung von Parkeinrichtungen, Spielplätzen und Gastronomie. Schließlich ist die Parknutzung im Eintrittspreis enthalten. „Vielleicht spielt unser junges Publikum das Gesehene nach der Oper dann gleich nach und schickt die mutige Piratin Mary-Anne O‘Malley bereits an den spannenden Plätzen im Park auf weitere Abenteuerreisen“ freut sich der Leiter des Festspielbetriebs Oliver von Fürich. „Und wer nach dem Opernbesuch lieber einen Spaziergang macht, dem steht das weite Gelände mit allen Annehmlichkeiten zur Verfügung.“

Genauer Standort des Opernzeltes steht nun fest:
Es befindet sich auf der Rasenfläche gegenüber dem Café und Bistro "Lieblingsplatz".