Education


MUSIKWERKSTATT – OH! FÜR ALLE

Seit 2016 sind die Opernfestspiele Heidenheim Teil der Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb. In zwei neuen Projekten bauen die Opernfestspiele Heidenheim ihre Vermittlungsarbeit weiter aus. Im Partnerschaftsprojekt der Cappella Aquileia mit der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg erhalten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker die Möglichkeit, mit den Profis der Cappella zu musizieren und Konzerte zu gestalten. Das nächste gemeinsame Lunchkonzert findet am 5. Februar 2017 statt. Neben dieser Begabtenförderung werden Bildungseinrichtungen und Kulturschaffende aus dem Landkreis Heidenheim und der Region Ostwürttemberg eingeladen, mit den Experten der Opernfestspiele gemeinsame Projekte rund um die Themen der Festspiele durchzuführen. Informationen zu Projekten gibt es bei der Musiktheaterpädagogin und Projektleitung Education Laura Nerbl unter: laura.nerbl@heidenheim.de, 07321 - 327 42 14 oder www.lernende-kulturregion.de.

„Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ im Rahmen von „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ 
Im Rahmen von „TRAFO– Modelle für Kultur im Wandel“ haben sich mehrere Museen, Theater und Festivals in der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ zu vier sogenannten Kulturwerkstätten zusammengefunden. Gemeinsam entwickeln sie neue Kulturangebote und Formate, um sich noch stärker für ihr Umfeld, den ländlichen Raum, zu öffnen. Das Projekt „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.
Das TRAFO-Programm fördert in den Jahren 2016 bis 2020 deutschlandweit sechs Projekte in den Modellregionen Südniedersachsen, Oderbruch, Saarpfalz und Schwäbische Alb. Die dort bestehenden Theater und Museen, Bibliotheken, Musikschulen und Volkshochschulen zeigen mit kooperativen Ansätzen, wie Kultureinrichtungen in ländlichen und strukturschwachen Regionen zu zeitgemäßen, spannenden Lern- und Kulturorten werden können.
 
Kontakte:
 
„Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“
Landratsamt Ostalbkreis
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Tel. 07321/3053
info@lernende-kulturregion.de
 
„TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“
Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes
Projekteure bakv gUG
Prinzessinnenstraße 1
10969 Berlin
Tel. 030 / 60 98 86 050
info@trafo-programm.de



DIE OH! KOMMEN ZU IHNEN

Sie möchten mit einer Gruppe von Kindern eine Veranstaltung der Jungen Oper besuchen und vorher gerne mehr erfahren?
Unsere Musiktheaterpädagoginnen besuchen Sie gerne in Ihrer Bildungseinrichtung und bereiten die Gruppe spielerisch auf den Vorstellungsbesuch vor. Anmeldung für Tortuga bei Ursula Wilhelm unter ursulawilhelm@web.de oder 0160 - 1246550



KIKU GOES OH! JUNGE OPER

Die Zusammenarbeit mit Kinder und Kunst in Heidenheim e.V. hat eine lange Tradition. Mit den Opernprofis entwickeln Kinder Ideen zum Bühnenbild, den Requisiten und Kostümen der Jungen Oper Tortuga. Aus  unterschiedlichen Materialien werden kleine Modelle gebaut und bei den Vorstellungen von Tortuga ausgestellt. Für alle ab 8 Jahren.
Termine 25. März/1. und 29. April/6. Mai 2016.
Weitere Informationen im Februarprogramm von Kinder und Kunst unter 07321 - 327 48 14 oder www.kinder-und-kunst.de.


Nächste Veranstaltung:

Lunchkonzert