Maria Pop

Marian Pop
(c)by artist

Nach seinem Gesangsstudium an der Musikakademie in Clui (Rumänien) erhielt der rumänische Bariton Marian Pop Festengagements an der der Wiener Staatsoper und der Wiener Volksoper, wo er in Rollen wie Ping in Turandot, Harlekin in Ariadne auf Naxos und Demetrius in Midsummernight’s Dream zu erleben war.
Regelmäßig gastiert der Marian Pop an Opernhäusern wie der Staatsoper Stuttgart, der Oper Leipzig, dem Staatstheater am Gärtnerplatz München, dem Theater Basel, in Bukarest sowie in Santiago de Chile. Zudem führten internationale Gastverpflichtungen ihn u.a. an die Oper in Tel Aviv, an die Palm Beach Opera Miami, an die Philadelphia Opera und an die Opera Bastille Paris.
 
Zu seinen meistgesungenen Rollen gehört Figaro in Il barbiere di Siviglia, Falke und Eisenstein in Die Fledermaus, Conte Almaviva in Le nozze di Figaro, Beckmesser in Die Meistersinger von Nürnberg, Valentin in Faust, Malatesta in Don Pasquale und die Titelpartie in Don Giovanni.
 
Zuletzt gehörte Marian Pop zudem zum Ensemble des Staatstheaters Kassel, wo er mit zahlreichen Rollendebuts auf sich aufmerksam machte. Darunter der Baron Scarpia in Tosca, Rigoletto und Faninal im Der Rosenkavalier. In der Spielzeit 2018/19 singt er u.a. die Partie des Frank in Die Tote Stadt mit der Enschede Opera in Holland.