STEPHANIE HENKE

Davide Fersini
(c)by artist

Die Sopranistin Stephanie Henke wurde in Hannover geboren. Als freischaffende Opernsängerin führten sie Gastverträge u. a. an das Staatstheater Braunschweig, an das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin, zu den Opernfestspielen
Heidenheim, an die Oper Krakau, in die Niederlande und die Schweiz. Sie verkörperte Partien wie Pamina und 1. Dame, Contessa, Tatiana, Rosalinde und Kurfürstin. Meisterkurse bei Eugen Rabine, Kurt Widmer, Klesie Kelly, Ingrid Kremling sowie Liedkurse bei Irwin Gage unterstützten ihre sängerische Entwicklung. Unter vielen anderen hat sie mit den Dirigenten Marcus Bosch, Florian Ziemen, Urs-Michael Theuss, Marc Tardue und Ruben Jaïs zusammengearbeitet. Stephanie Henke ist eine gefragte Solistin auf dem Oratorium- und Konzertpodium, wo sie in den großen Partien ihres Fachs zu hören ist. Sie sang wiederholt bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen und beim Braunschweig Classix Festival. Konzertengagements führten die vielseitige Sopranistin u. a. nach Mailand, den Berliner Dom, die Laiszhalle Hamburg, den Dom zu Schwerin, die Marktkirche Hannover, die Glocke Bremen und den Bremer Dom, wo sie mit Klangkörpern wie der Kammer Sinfonie Bremen, dem Göttinger Symphonie Orchester und der Nordwestdeutschen Philharmonie auftrat.