ULRICH PROSCHKA

Ulrich Proschka
Ulrich Proschka

Ulrich Proschka studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Italianistik an der Universität Bayreuth. Als Regieassistent arbeitete er u.a. am Staatstheater Nürnberg mit Harry Kupfer, Claus Guth, Peter Konwitschny und Johann Kresnik, bei den Bayreuther Festspielen und am New National Theatre Tokyo. Von 2008 bis 2012 war er Hausspielleiter im Bereich Musiktheater am Staatstheater Nürnberg. Dort inszenierte er "La Contessina“ von Gassmann, Mozarts "Bastien und Bastienne“ in Koproduktion mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen und die Uraufführung von „Dunkelrot“ von Karola Obermüller, ferner die Kinderopern "Der kleine Barbier“, „Kaimakan und Pappatatschi“ (alle nach Rossini), "Ritter Eisenfraß“ (nach Offenbach, UA) und "Armide – Zickenkrieg im Zauberreich“(nach Gluck, UA). Seit 2011 besitzt er einen Lehrauftrag für szenischen Unterricht an der Hochschule für Musik Nürnberg. Seit 2012 ist Ulrich Proschka als freier Regisseur und Autor tätig und arbeitete u.a. in Nürnberg, Erfurt, Krefeld, Mönchengladbach und Chemnitz. (u.a. „I love you – You are perfect – Now change“ von di Pietro/Roberts und „Die Schöne und das Biest“ (Spohr) am Theater Krefeld & Mönchengladbach, „Don Camillo und Peppone“, „Der Glöckner von Notre-Dame“, „Anton – das Mäusemusical“ und Pergolesis „La Serva Padrona“ am Dehnberger Hof Theater, “Brundibar” von Hans Krasa im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg und „Der Graf von Luxemburg“ (Lehar) am Theater Chemnitz).