Lernende Kulturregion Schwäbische Alb


Der Projektträger der Musikwerkstatt OH! für alle stellt sich vor.

Seit 2016 ist die Educationarbeit der Opernfestspiele Heidenheim Teil der Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb. In zwei neuen Projekten bauen die Opernfestspiele Heidenheim ihre Vermittlungsarbeit in der Musikwerkstatt OH! für alle weiter aus. Im Partnerschaftsprojekt der Cappella Aquileia mit der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg machen die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker mit den Profis der Cappella Musik und gestalten Konzerte. Neben dieser Begabtenförderung werden Bildungseinrichtungen und Kulturschaffende aus dem Landkreis Heidenheim und der Region Ostwürttemberg eingeladen, mit den Experten der Opernfestspiele gemeinsame Projekte rund um die Themen der Festspiele durchzuführen. Alle Projekte, die im Rahmen der Lernenden Kulturregion stattfinden, sind auf dieser Internetseite mit dem Projektlogo gekennzeichnet.

„TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“
 Wie lässt sich das Kulturangebot in ländlich geprägten Regionen und kleineren Städten weiterentwickeln? Und wie können sich Kulturinstitutionen vor Ort für neue Aufgaben, Inhalte und Kooperationen öffnen? Das Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, unterstützt Regionen dabei, ihre Kulturorte und ihr Kulturangebot dauerhaft zu stärken. Beteiligt sind bislang die Regionen Oderbruch, Südniedersachsen, Saarpfalz und die Schwäbische Alb. Ab 2018 kommen weitere Regionen hinzu. Von 2016 bis 2023 suchen die beteiligten regionalen Theater, Stadtbibliotheken, Regionalmuseen, Kulturzentren sowie Opern- und Kunstfestivals in Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort Antworten, wie ein lebendiges Kulturangebot im ländlichen Raum in Zukunft aussehen und organisiert werden kann.

„Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“
Im Rahmen von „TRAFO– Modelle für Kultur im Wandel“ haben sich mehrere Museen, Theater und Festivals in der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ zu vier Kulturwerkstätten zusammengefunden. Gemeinsam entwickeln sie neue Kulturangebote und Formate, um sich noch stärker für ihr Umfeld, den ländlichen Raum, zu öffnen. Das Projekt „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ wird außerdem gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.


Zurück

Kontakt

„Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“
Landratsamt Ostalbkreis
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Tel. 07321/3053
info@lernende-kulturregion.de
www.lernende-kulturregion.de
 
„TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“
Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes
Projekteure bakv gUG
Prinzessinnenstraße 1
10969 Berlin
Tel. 030 / 60 98 86 050
info@trafo-programm.de
www.trafo-programm.de


Share: