Winteroper 2020

La Cenerentola

(c) hüper

Dramma giocoso in zwei Akten von Gioachino Rossini

Libretto von Jacopo Ferretti basiert auf Charles Perraults Fassung des Märchens Cendrillon und einigen älteren Libretti

Konzertante Aufführung

Auch wenn "La Cenerentola", die Geschichte vom Aschenputtel, den bösen Schwestern und dem eitlen Vater, bei der Uraufführung zunächst durchfiel, ist sie wie Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“ schnell ein Stück Operngeschichte geworden.
Aus der französischen Version von Charles Perrault hat Rossini eine spritzige italienische Variante geformt, die mit einem aberwitzigen Wechselspiel, vielen Intrigen und amüsanten Charakteren äußerst rasant daherkommt. Durch den Rollentausch zwischen dem Fürsten Don Ramiro mit seinem Diener Dandini weiß Angelinas, so der Name des Aschenputtels, gar nicht, ob sie den Prinzen oder dessen Diener lieben soll. Aschenputtel selbst verwandelt sich ihrerseits von einem gedemütigten Dienstmädchen mit der ewigen Sehnsucht nach Glück in eine unbekannte schöne Dame, die die mit Selbstgefälligkeit prahlende Familie alt aussehen lässt.Rossini war sich der Wirkung seiner virtuos sprühenden Musik sicher, sie knüpft unmittelbar an den ein Jahr zuvor aus der Taufe gehobenen „Il Barbiere“ an. Trotz der katastrophalen Premiere zur Karnevalssaison 1816/1817 wurde "La Cenerentola" nach nur wenigen Aufführungen zum ungeschlagenen Opernerfolg.Am Ende aller Verwicklungen siegt die Liebe, die missgünstigen Stiefschwestern und der bankrotte Stiefvater, der vom sozialen Aufstieg träumte, haben das Nachsehen. Doch wie diesen Negativfiguren am Ende verziehen wird, streift die Buffooper den Tiefgang einer bürgerlichen Komödie.

Samstag, 7. März 2020, 20.00 Uhr
Festspielhaus CCH 


22-45€

Die Winteroper wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Kreissparkasse Heidenheim und der Firma Voith.

Einführungsvortrag 19:30 Uhr

Samstag, 7. März 2020, 20 Uhr

Solisten Solisten der OH!
Chor Vokalwerk Nürnberg
Orchester Capella Aquileia
Musikalischer Leiter Markus Bosch

Abos:

Tickets:

Einzeltickets ab 1. September 2019!

Share: