Ulmer Münster

Ulmer Münster
Ulmer Münster

Das Ulmer Münster ist die im gotischen Stil errichtete Hauptkirche der ehemals freien Reichsstadt Ulm. Der 161,53 m hohe Turm ist der höchste Kirchturm der Welt. Es ist ein evangelisches Gotteshaus und gehört (wie auch etwa der katholische Kölner Dom) zu jenen gotischen Kirchen in Deutschland, die erst Ende des 19. Jahrhunderts, auf dem Höhepunkt deutschen Nationalbewusstseins, vollendet wurden. Aus dem ursprünglich als katholisches Gotteshaus errichteten Münster wurde nach der Einführung der Reformation in Ulm – die Bürger entschieden sich 1530 in einer Abstimmung für die Reformation – die größte protestantische Kirche der Welt. Als Bürgerkirche befand sich das Ulmer Münster jahrhundertelang im Besitz der Stadt Ulm. Erst 1894 ging das Münster aus dem Eigentum der Stadt in das der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm über.
 
>> Mehr Informationen