Zum Content

© Thomas Baltes

Sextett – Meisterkonzert "FACE(S) À FACE(S)"

Romain Leleu – Trompete und Leitung

Guillaume Antonini – Violine

Manuel Doutrelant – Violine

Alphonse Dervieux  Viola

Caroline Boita – Violoncello

Philippe Blard – Kontrabass

 

Zehn Jahre sind Romain Leleu und das Ensemble Convergences auf Festivals und anderen renommierten Veranstaltungen auf der ganzen Welt unterwegs. Zehn Jahre, in denen Trompete und Streichquintett ihre Klänge vereinen und mit einem überarbeiteten und exklusiven Repertoire zwischen formaler und volkstümlicher Musik die Chemie herstellen. An seinem zehnten Jahrestag und nach über 500 Auftritten wird aus dem Ensemble Convergences das Romain Leleu Sextet.

Das Romain Leleu Sextet ist eine in der Musiklandschaft einzigartige Gruppe, die die Trompete mit einem Streichquintett kombiniert und aus neugierigen und kühnen Kammermusikern besteht, die aus großen französischen Orchestern stammen.  Spontan und je nach künstlerischer Sensibilität und Lust bieten die Musiker ein originelles Repertoire an Transkriptionen, von Barockmusik über Filmmusik bis hin zu zeitgenössischen Werken. Auf diese Weise erneuern sie die klassische Konzertformel, ohne stilistische oder zeitliche Barrieren, und hauchen dem Spektrum der Trompete und ihren Variationen neues Leben ein, indem sie die Möglichkeiten des Instruments erweitern: Rundheit, Flexibilität und Strahlkraft des Timbres. Die Gruppe ist bestrebt, alle Arten von Publikum anzusprechen und ihnen ein Repertoire mit vielen Einflüssen zu bieten, das durch die brandneuen Arrangements von Manuel Doutrelant ausgedrückt wird.

Das Sextett ist regelmäßiger Gast der größten Festivals wie dem internationalen Festival von Colmar, der Folle Journée in Nantes, den Festivals von Auvers sur Oise, Saint-Denis, Périgord Noir, Sully, Chambord und dem Loiret, laVézère, Menton, den Flâneries Musicales in Reims, dem Festival der sakralen Kunst in Antibes, dem Festival des Forêts, das Festival der musikalischen Grands Crus, das Festival Classique au Vert in Paris oder andere berühmte Pariser Veranstaltungsorte wie die Folies Bergère oder den Gaveau-Saal. Das Romain Leleu Sextet tritt in der ganzen Welt auf (Belgien, Schweiz, Vereinigtes Königreich, Algerien, Italien, Marokko, Bulgarien, Russland, Libanon, Türkei, Mexiko etc.) und macht sich regelmäßig auf die Suche nach neuen Zuhörern, wobei es auch pädagogische Aktivitäten zugunsten eines Publikums durchführt, das weniger Zugang zur Musik hat, um das Bewusstsein für die Universalität der Musik und ihrer Sprache zu schärfen. Ihr erstes Album Sur la Route (On the Road) wurde 2013 bei Aparté/Harmonia Mundi veröffentlicht und erhielt sowohl von Kritikern als auch vom Publikum begeisterte Kritiken. Es ist eines der meistverkauften aktuellen Klassik-Alben. Das zweite Album der Gruppe – Inspirations, erschienen im August 2016 bei Aparté/Harmonia Mundi – konnte wiederum Presse und Publikum gleichermaßen überzeugen. Dieses Programm wurde seit seiner Uraufführung mehr als hundert Mal aufgeführt, nachdem das innovative Album 2016 in Paris in der Alhambra vorgestellt wurde.

Inspirations wurde nämlich vom prominenten französischen Musikradio FIP als Teil seiner idealen Plattensammlung „Discothèque idéale de FIP: Les albums indispensables“ ausgewählt. In der Saison 2018–19 war das Ensemble auf Tournee in Russland (Folle Journée in Jekaterinburg), Großbritannien (London), Libanon (Baabdath Festival), Italien, Bulgarien, gab eine umfangreiche Reihe von Konzerten und spielte viele Festivals in Frankreich. 2020 war voll von neuen Projekten und der Beginn der zehnjährigen Feier der Gruppe. Das Romain Leleu Sextet wird von Spedidam und dem Bureau Export unterstützt und wird mit seinem neuen Album Face(s) à face(s) auf Tournee durch Frankreich und die Welt gehen.