Zum Content

(c) Aslan Kudrnofsky

Heinrich der Schreiber - Tannhäuser

Der in Niederösterreich geborene Tenor begann seine musikalische Laufbahn als Solist bei den Altenburger Sängerknaben. Nach seinem Schulabschluss absolvierte er ein Musicalstudium am Vienna Konservatorium sowie das Masterstudium für Sologesang und Lied/Oratorium an der Musik und Kunstuniversität Wien (MuK) mit Auszeichnung. Ebenda schloss er auch den Lehrgang für Klassische Operette ab. Meisterkurse bei Michael Schade, Julius Drake, Graham Johnson, Roger Vignoles, Robert Holl und Angelika Kirchschlager rundeten seine Ausbildung ab.
Derzeit wird Martin Mairinger von Gerhard Kahry stimmlich betreut. Engagements in Opern, Operetten und Konzerten ließen den lyrischen Tenor auf national und international renommierten Bühnen sowie namhaften Festivals stehen. Er war in führenden Häusern Österreichs, unter anderem dem Wiener Musikverein, dem Konzerthaus Wien, dem Theater an der Wien, dem Burgtheater, Volkstheater und Rabenhoftheater, dem Landestheater Vorarlberg, bei den Herbsttagen Blindenmarkt, dem Opernfestival Klosterneuburg, wie auch mit freien Gruppen (Sirene Operntheater, Wiener Taschenoper) und bei den Bregenzer und Salzburger Festspielen zu erleben.
Martin Mairinger führten Opern-, Operetten-, Musical- und Schauspielrollen sowie Konzerte in Länder wie die Schweiz (Festival Origen u.a.), nach Deutschland (Festspiele Röttingen), Frankreich (Opéra de Lille), nach Italien und in die Niederlande (Liederabende), nach Spanien und Portugal (Operntournee), nach Dänemark, Belgien, Zypern, Griechenland (Griechische Nationaloper Athen) sowie nach Südafrika (Brooklyn Theatre Pretoria), China und Japan. Sein breitgefächertes Repertoire erstreckt sich von Barock bis hin zu Musik zeitgenössischer Komponisten. Zu seinen Rollen zählen Tamino (Die Zauberflöte), Fenton (Die lustigen Weiber von Windsor), Nathanael und Spalanzani (Hoffmanns Erzählungen), Borsa (Rigoletto), Gastone (La Traviata), Odoardo (Ariodante), Rosillon (Die lustige Witwe), Graf Stanislaus (Der Vogelhändler), Leutnant Niki (Der Walzertraum), Freddy (My fair Lady), Phantom und Raoul (Das Phantom der Oper), Jesus (Godspell), Schwan (Carmina Burana), Uriel (Die Schöpfung), Obadjah (Elias), Evangelist (Johannespassion) und viele andere.
Darüber hinaus ist der gefragte Tenor als Solist in diversen Kirchen mit Messen und Oratorien zu erleben. Er arbeitete mit Regisseuren und Dirigenten wie etwa Wolfgang Dosch, Kristine Tornquist, Jury Everhartz, Clau Scherrer, Giovanni Netzer, Alexander Kubelka, Vinzenz Praxmarer, Benjamin Prins, Christof Loy, Sian Edwards, Franc Aleu, Lukas Hemleb, Christoph Rousset, Ludovic Lagarde,  Clement Power,  Martin Wuttke, Arno Waschk, Kyril Petrenko, Stefan Herheim, Daniele Gatti, Claus Guth, Francois de Carpentries und Michael Boder zusammen.