I DUE FOSCARI

(c)hueper.de

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Schauspiel The Two Foscari von Lord Byron
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Bosch • Torell • Tesche • Litzinger
Cappella Aquileia • Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn

Der Doge Francesco Foscari hat in seiner langen Regierungszeit Venedig zu einer großen Seemacht werden lassen und dabei drei seiner vier Söhne verloren. Er hat in seinem Amt genau unterschieden zwischen seinem Herzen und dem Machtkalkül („Teurer Sohn, ich liebe dich, denn hier bin ich nicht Doge!“, singt er) – wird aber Opfer einer Intrige des machtgierigen Loredano: Dieser hat Francescos Sohn Jacopo wiederholt in die Verbannung geschickt; sein alter Vater muss nach dem Abschied seines letzten Sohnes sogar seine Absetzung hinnehmen. Kann Lucrezia, Jacopos liebende Frau und Mutter seiner beiden Söhne, das kalte Machtspiel von Senat, „Rat der Zehn“ und dessen Mitglied Loredano aufhalten?

Verdi und sein Textdichter Francesco Piave konzentrieren sich mit packender Dramatik, aber auch mit lyrischen Momenten auf die Darstellung der einzelnen Charaktere; das Kolorit des Renaissance-Dramas wird mit der fast allgegenwärtigen Barcarolle, der venezianischen Musik par excellence, verschmolzen. I due Foscari ist die fünfte Produktion der längst international wahrgenommenen „Verdiwerkstatt Heidenheim“ (Stefan Lang, Deutschlandfunk); ein Livemitschnitt wird wieder bei Deutschlandradio Kultur gesendet werden und bei Coviello Classics als CD erscheinen.
 

Donnerstag, 23. Juli 2020, 20 Uhr
Samstag, 25. Juli 2020, 20 Uhr

Musikalische Leitung Marcus Bosch
Regie Tibor Torell
Ausstattung Tassilo Tesche
Licht Hartmut Litzinger
Dramaturgie N.N.
   
Festspielchor Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
Orchester der Festspiele Cappella Aquileia