O SCHÖNE NACHT

Florian Götz
Florian Götz (Foto: privat)

Meisterkonzerte 2019/2020

Programm
Johannes Brahms – O schöne Nacht op.92,1
Johannes Brahms – Der Abend op. 64,2
Johannes Brahms – Verstohlen geht der Mond auf (aus Sieben deutsche Volkslieder für Vorsänger, Chor und Klavier)
Josef Gabriel Rheinberger – Die Wasserfee op. 21
Josef Gabriel Rheinberger – Lockung op.25         
Heinrich von Herzogenberg – Nachtlied op 73,1
Heinrich von Herzogenberg – Wär‘s dunkel, ich läge im Wald op.22,1
Heinrich von Herzogenberg – Nacht ist wie ein stilles Meer op.22,2
Robert Schumann – Spanisches Liederspiel op. 74
Ralph Vaughan-Williams – It was a lover and his lass
Ralph Vaughan-Williams – Dirge for fidele
Carlos Guastavino – Auswahl aus Indianas

“Das Lied” – gesungen in Eintracht mit Gleichgesinnten an einem schönen Ort – gilt als eines der stärksten Sinnbilder für die Romantik.Der Heidenheimer Florian Götz hat ein ganz eigenes Konzertprogramm zusammengestellt, das diesem Ideal entspricht. Zusammen mit drei Gesangskollegen und Götz Payer am Klavier widmet er sich in wechselnden Besetzungen inhaltlich dem Phänomen der „Nacht“, jener geheimnisvollen Sphäre, in der die Geschäftigkeit des Tages zur Ruhe kommt und die Sinne und die Seele das Denken und Fühlen übernehmen.Robert Schumann geht in seinem „Spanischen Liederspiel“ genau von einer solchen „sich zum musikalisch organisierten Spiel versammelnden Gruppe von Sängern” aus. Trotz der Populärität der literarischen Vorlage ließ der Erfolg dieser Besetzungskonzeption auf sich warten. Brahms beugte dem vor, indem er seine Quartette vorsorglich für Chor veröffentlichte. Auch Josef Gabriel Rheinberger und Heinrich von Herzogenberg – Bach-Exeget, Brahmsfreund und später Kompositionsprofessor in Berlin – kennt man vor allem aufgrund ihren phantastischen Chorkompositionen.Am Ende weitet dieser besondere Liederabend seinen Blick nach England, wo Ralph Vaughan-Williams der wichtigste Vertreter des englischen Volkstons war – und schließlich bis nach Argentinien: Carlos Guastavino hatte mit seiner romantischen Tonsprache großen Einfluss auf die argentinische Folk- und Popularmusik der 1960er Jahre.
14. Mai 2020, 20.00 Uhr
Waldorfschule Heidenheim

Alle Termine

14. Mai 2020, 20.00 Uhr

Fanie Antonelou Sopran
Anne Greiling Mezzosopran
Andreas Weller Tenor
Florian Götz Bariton
Götz Payer, Klavier