Zum Content
OH! Opernfestspiele Heidenheim

(c) Kauop Kikkas

Kategorie

Meisterkonzerte

Ort

Waldorfschule Heidenheim

"Ein Klaviertrio, das weit mehr als nur ein Versprechen ist!" (The Times)

Das Busch Trio gehört zur Weltspitze. Die drei jungen Herren haben sich in England kennen gelernt und leben und arbeiten in Amsterdam, wenn sie nicht gerade auf den großen (und vielen kleineren) Bühnen der Welt unterwegs sind. Sie haben sich als Lebensmotto den berühmten Ausspruch Goethes zu eigen gemacht, den er eigentlich für ein Streichquartett gemeint hatte: „Man hört vier vernünftige Leute sich unterhalten“ – hier sind es drei, von denen jeder etwas „Vernünftiges“ beiträgt.
Jeder der drei Musiker hat renommierte internationale Preise als Solist gewonnen – doch die gemeinsame Leidenschaft ist die Kammermusik. Für das Konzert ZWEI WELTEN in Heidenheim hat das Ensemble Musik eben aus zwei ganz unterschiedlichen Kulturkreisen mitgebracht. Die melodienseligen und melancholischen Werke der Russen Rachmaninov und Tschaikowski werden dem heiteren, einen Tag an der Yale University beschreibenden Stück des Amerikaners Charles Ives gegenüber gestellt.
 

Sergei Rachmaninoff – „Trio elegiaque” Nr. 1 g-Moll
Charles Ives – Klaviertrio
Peter I. Tschaikowsky – Klaviertrio a-Moll op. 50

Besetzung
Ensemble Busch Trio
Violine Mathieu van Bellen
Violoncello Ori Epstein
Klavier Omri Epstein