Zum Content
OH! Opernfestspiele Heidenheim

Foto: Pharea Nutello

Kategorie

Extras

Ort

Musikschule Heidenheim

Musik von Jürgen Grözinger, John Cage und Erik Satie
Maria Rosendorfsky, Sopran / Antonis Anissegos, Klavier / Fried Dähn, Cello /
Ekkehard Rössle, Sopransaxofon & Bassklarinette / Jürgen Grözinger, Percussion

Bereits zum sechsten Mal findet die Biennale „Zeitgenossen“ im Rahmen der Opernfestspiele Heidenheim statt. Auch im Sommer 2021 gibt es einen artist in residence, der das Programm gestaltet und mehrfach auf der Bühne zu erleben ist. Der aus Ulm stammende und in Berlin lebende Musiker Jürgen Grözinger tritt dabei sogar in Doppelfunktion in Erscheinung: Als Komponist und als Schlagzeuger und Perkussionist!


Grözinger studierte klassisches Schlagzeug in München und Stuttgart sowie Kulturmanagement in Hamburg. Er spielte in unterschiedlichsten Orchestern und Ensembles sowie als Solist im In-und Ausland.
In Grözingers Musik geht es um Spannungsfelder zwischen intellektueller Reflexion und physisch-sinnlicher Erfahrung. Er lädt sein Publikum zu schillernden Reisen ein, in denen es um die Erforschung und das Erspüren von Klang, Rhythmus und Form in verschiedensten Musik-Gattungen geht.


Grözinger arbeitet an unterschiedlichen Formaten wie dem Festival KLANGHAUS in Ulm, an Solo- und Ensembleprojekten, installativen Klang-Räumen, an Konzepten, in denen die Heilkraft der Musik eine Rolle spielt, aber auch als DJ im Art- und Club-Kontext. Seine Arbeit spiegelt die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Diskursen und Gegebenheiten wieder.

Sein Ensemble EUROPEAN MUSIC PROJECT vereinigt einige auf höchstem internationalen Niveau spielende Musiker*innen, die zwischen zeitgenössischer Musik und Improvisation, Performance und Club-Setting agieren.


Jürgen Grözinger schrieb Werke für Vokal- und Instrumentalbesetzungen, elektronische Musik, auch mehrere große Chor- und Orchesterwerke. Kompositionen entstanden für die Stadt Ulm, das Ulmer Münster, Theater- und Filmmusiken sowie für Tanzensembles.


Jürgen Grözinger tritt an drei Tagen auf – als wahrhaft vielseitiger artist in residence: Er tritt in Erscheinung als Komponist, Perkussionist, Programmgestalter, Festivalleiter und sogar als Fotograf. Beiden Abendkonzerten sind als „Ouvertüre“ kurze, einladende Auftritte im Freien vorangestellt. In allen drei Konzerten werden Werke unterschiedlichster Komponisten gespielt, die Einflüsse auf sein eigenes Werk hörbar machen. Mit Anne Müller tritt eine weitere konzertierende Komponistin auf. Und dass Musik und Bilder nicht nur in der Oper ein Gesamtkunstwerk ergeben, sondern auch im Festival „Zeitgenossen“ – das wird an diesem hochklassigen Wochenende lustvoll erfahrbar sein.


Eine Kooperation des Heidenheimer Fördervereins für Neue Musik e.V. (Veranstalter) und der Opernfestspiele Heidenheim

Besetzung
Sopran Maria Rosendorfsky
Klavier Antonis Anissegos
Cello Fried Dähn
Sopransaxophon/Bassklarinette Ekkehard Rössle
Percussion Jürgen Grözinger