Zum Content

 

Ausstellung im Kunstmuseum vom 22. Juni bis 13. Oktober 2024

KLANGKÖRPER

Künstlerische Musikinstrumente

 

 

© Franca Wrage

Kategorie

Meisterkonzerte

Ort

Festspielhaus CCH

Einführungsvortrag

17.30 Uhr

Romantische Chorsinfonik als inniges Glaubensbekenntnis

 

Als 1846 – ein Jahr vor Felix Mendelssohn Bartholdys frühem Tod – das Oratorium Elias in Birmingham uraufgeführt wurde, musste die britische Eisenbahn Sonderzüge einsetzen, um die interessierten Menschenmassen aus London zum Konzert zu transportieren. Der biblische Stoff des Chorwerks zeichnet den Lebensweg des gleichnamigen Propheten nach: von seinem leidenschaftlichen Kampf, alle Israeliten Jahwe zuzuwenden, über seinen Lebensüberdruss bis hin zu seiner dramatischen Himmelsfahrt in einem feurigen Wagen.

Gleich zwei von Marcus Bosch gegründete Chöre bestreiten die Aufführung des Oratoriums: Der Chor der vocapella entstand 1990 in Heidenheim, das VOKALWERK der OH! wurde später für Konzerte der Opernfestspiele zunächst in Nürnberg gegründet. Die beiden Chöre werden bei Elias unterstützt von Mitgliedern des Jungen Kammerchors Ostwürttemberg, der seit Jahren immer wieder mit den Profis der OH! gemeinsam auf der Bühne steht.

 

PROGRAMM

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Elias op. 70, Oratorium

Kreativteam

Dirigent Marcus Bosch

Besetzung

Sopran Karola Sophia Schmid
Alt Marie-Claude Chappuis
Tenor Burkhard Fritz
Bariton Gerrit Illenberger

Ensembles

Chor Chor der vocapella
Chor Mitglieder des Jungen Kammerchors Ostwürttemberg
Chor Mitglieder des VOKALWERKs der OH!
Orchester Cappella Aquileia – Orchester der OH!